Red Rock&Honeymoon Tour

 

vorherige Seite

hier geht's zum USA-Stammtisch

nächste Seite

Susanne & Erny’s RedRock & Honeymoon-Tour 8. bis 26. November 2011

Es ist mal wieder Zeit für den Südwesten der USA. Zum ersten Mal fliegen wir dorthin mit dem Wissen, das wir durch Forum und Freunde habe. Wir lassen uns treiben, haben nur den groben Weg geplant und es ist reichlich Platz für Spontanität. Wir fahren dorthin wo das Wetter schön ist !

Wir buchen Flüge mit Lufthansa. Mittags ab Frankfurt nach Denver und von dort aus nach Las Vegas und genauso zurück. Die Zeiten sind optimal. Es ist uns wert mehr zu bezahlen. Das war der Plan. Später wird der Flug geändert und wir haben das was wir bei günstigeren Flügen gehabt hätten. Abflug um 10.00 Uhr in Frankfurt über San Francisco nach Las Vegas. Die Reisezeit ist 3 Stunden länger. Na klasse. Umbuchen geht nicht, weil die günstigeren Flüge jetzt alle teurer sind. Also ärgern wir uns noch ein bisschen, ändern können wir es ja nicht.

8. November 2011

Wir stehen um 4.00 Uhr auf, machen uns fertig und fahren gen Frankfurt. Zum Glück kommen wir gut zu unserem gebuchten Parkplatz bevor der Berufsverkehr die Autobahn verstopft. Ein Shuttle bringt uns zum Flughafen-Terminal. Wie immer finde ich den Flughafen chaotisch. Unser Plan war dort in Ruhe vor dem Flug zu frühstücken. An der Security warten wir erst ewig, dann erscheinen plötzlich Polizisten, sperren alles ab und der ganze Bereich ist geschlossen. Man sagt uns zu einem anderen Security Bereich zu gehen. In deutsch. Leute, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, stehen da wie blöd und wissen nicht wohin. Menschenmassen bewegen sich die Rolltreppe wieder runter. Die nächste Security ist nur für Business- und First-Class, aber gnädigerweise dürfen wir da durch. Bis wir endlich an unserem Gate sind, haben wir zum Frühstücken keine Zeit mehr, obwohl wir über 2 Stunden vorher da waren. Es reicht noch für einen Kaffee und Brezel bis wir einsteigen können. Wir haben die hinteren 2er Plätze im Jumbo reserviert. Im Flieger ist Inseat-Entertainment. Ich sehe mir abwechselnd Filme an, schaue auf meinem Netbook Fotos von unserer Hochzeitsfete an und lese.

Dann sind wir in San Francisco. Die Einreise geht einigermaßen flott. Zum ersten mal reisen wir als Familie ein... Nach drei Stunden geht es weiter nach Las Vegas. Ich sitze neben einem Kanadier, seine Frau mit Erny vor uns. Wie machen die das beim Einchecken ? Allerdings in der Economy Plus Klasse. Wir haben dort mehr Platz als auf dem langen Flug

Anflug auf San Francisco

Anflug auf San Francisco

Ruckzuck sind wir in Las Vegas. Mit dem Shuttle fahren wir zu dem Gebäude, in dem jetzt alle Mietwagen-Firmen untergebracht sind. Wir haben bei Alamo einen Midsize SUV gebucht. Für einen Aufpreis sollten wir ein größeres Auto bekommen. Brauchen wir nicht. Mir gefällt ein schwarzer Jeep, Erny schaut nicht nach dem Aussehen, sondern nach den Reifen, weil wir auch Schnee haben werden. Außerdem, in geht in dem das Navi nicht. Es wird ein weißer Jeep Liberty mit 2000 Meilen auf dem Tacho. Nicht meine erste Wahl, aber die Reifen sind die besten.

Welcome to Las Vegas

Für die erste Nacht haben wir das Bellagio vorgebucht. Beim Einchecken erwähne ich, daß wir auf der Hochzeitsreise sind. Darauf bekommen wir ein Zimmer mit 80% Fountain-Blick. Geht doch ! Das Zimmer ist toll und der Ausblick einfach klasse. Sogar die Vorhänge gehen automatisch auf und zu. In der Rock Bar im Planet Hollywood essen wir den ersten Hamburger unserer Reise und fallen dann hundemüde ins Bett.

Zimmer im Bellagio

Blick vom Bellagio zum Brunnen und Hotel Paris

9. November 2011

Wir haben bis 7.00 Uhr durchgeschlafen ! Im Zimmer finden wir keine Kaffeemaschine , obwohl sonst alles vorhanden ist. Erny besorgt uns einen Kaffee. Wir machen uns langsam fertig, checken aus und fahren auf Traude Rat ins Tuscany zum Frühstücken. Es ist wirklich gut dort. Jetzt brauchen wir noch etwas gegen Ernys Schnupfen. Er war schon erkältet und die kalte Luft im Flugzeug hat ihm den Rest gegeben. Der Rüssel läuft und läuft.

Übrigens... die Sonne scheint und der Himmel ist strahlend blau !

Unser erstes Ziel ist das Valley of Fire. Wir fahren den Scenic Drive, steigen hier und da aus, laufen um die Felsen, wandern einen Loop, streicheln die Streifenhörnchen, gehen den White Dome Trail und freuen uns über unsere ersten rote Steine. Der Park gefällt uns immer wieder.

Valley Of Fire

Valley Of Fire

Valley Of Fire

Valley Of Fire

Valley Of Fire

Valley Of Fire

Es geht weiter bis Cedar City, wo wir im Quality Inn übernachten. Wir essen bei Sizzlers, was nicht besonders war.

 

 

 

 

vorherige Seite

 

nächste Seite

[USA-Freun.de] [Stammtischtreffen] [Reiseberichte] [Red Rock Tour] [Jugendsünden] [Impressum]